logo logo
img
   
 
 
 
nektarinen
Nektarinen haben eine weiche Haut und eine durchscheinende rote Farbe auf gelbem oder orangefarbigem Untergrund. Das Fruchtfleisch ist fest und kann eine gelbe oder weiße Farbe je nach Sorte haben. Der Geschmack ist saftigfrisch und kann sortenabhängig leicht sauer sein.

Herkunft
Obwohl es verschiedene Theorien über den Ursprung der Nektarinen gibt, so ist die gängigste, daß es sich um eine Mutation des Pfirsichs handelt. In den letzten 10 Jahren hat sich der Geschmack deutlich verbessert und so hat der Verkauf deutlich zugenommen dank einer gezielten Selektion und Erforschung neuer Sorten. Die wichtigsten Anbauregionen befinden sich in Spanien, Italien, Griechenland, Kalifornien, Chile und Südafrika.

Eigenschaften
Nektarinen sind als Diätfrucht geeignet, da sie kaum Energie (40 Kcal) enthalten. Sie steuern folgende Nährstoffe bei: Vitamin B3 und Karotin mit günstigen Eigenschaften für das Wohlbefinden der Haut, Spurenelemente (wie Kupfer, Zink und Fluor) und Mineralstoffe (Magnesium, Kalium und Kalzium). Nektarinen helfen bei der Verdauung und bei der Anregung der Darmtätigkeit.

Empfehlungen zur Lagerung und zum Verzehr
Die Nektarine ist eine klimakterische Frucht (sie reift nach der Ernte). Wir empfehlen daher, die Frucht im Kühlschrank zu lagern und bei Zimmertemperatur zu verzehren. Dies ist sehr wichtig, da man selbst entscheiden kann, wie man die Frucht essen will, ob fest und knackig  oder weich und saftig. Indem Sie die Nektarinen für eine Weile bei Zimmertemperatur belassen (bis sie sich etwas weich anfühlt, wenn man Druck mit der Hand Druck ausübt), können Sie den von Ihnen bevorzugten Reifegrad steuern. Die Frucht wird normalerweise ungeschält als ganze Frucht oder in Stücken gegessen.
 
Confecciones de producto
 
 
 
bottom